Sonne schützt nicht vor dem Fiskus

"Der Umzug in sonnigere Gegenden verschont die Ruheständler nicht vor dem deutschen Finanzamt", warnt Michael Nagel, Pressesprecher des Maklerverbundes CHARTA Börse für Versicherungen AG, in Wuppertal. Denn die nachgelagerte Besteuerung der Rente, die das Alterseinkünftegesetz zum 1. Januar 2005 mit sich brachte, macht die gesetzliche Rente, Riester-, Rürup- und betriebliche Renten auch für den Fiskus interessant. Bei welchem Wohnsitzausländer der deutsche Fiskus an die Rente darf, hängt aber vom Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und dem Wohnsitzland des Rentners ab. Etliche Abkommen verwehren dem deutsche Fiskus den steuerlichen Zugriff auf die Renten. Die Bundesregierung will diese jedoch in ihrem Sinn neu aushandeln. Denn die Zahl der Bundesbürger, die ihre Rente jenseits deutscher Grenzen beziehen, nimmt zu: von 115.000 im Jahr 1992 auf 170.000 im Jahr 2005.
Aktuelles

Baufinanzierung mit ruhigem Gewissen...

100% Zinssicherheit bis zu 24 Jahren!
mehr

ACHTUNG !!! DEPOT-CHECK

Ist Ihr DEPOT bereit für das Jahr 2016?
mehr

Künstler stellen aus

Wir bieten jungen aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit, Ihre Arbeiten in unseren Räumlichkeiten auszustellen. Darum möchten wir Sie einladen, einen Rundgang bei einer Tasse Cappuccino zu genießen.
Kommen Sie einfach vorbei, Sie sind herzlich willkommen !

CHARTA Infotipp 10

Wenn die Wohnung im Schlamm versinkt
Die Wetterkapriolen haben schon jetzt wieder für Schäden gesorgt, die wohl viele Eigentümer eine Elementarschadenversicherung schmerzlich vermissen lassen. mehr